Entmündigung 1 – Notwendigkeit der freien Rede

„Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig.“
Kurt Tucholsky

Die meisten Menschen verfügen nicht über die Mittel, um ein Gefühl akkurat auszudrücken.

In unserem heutigen politischen Klima, wo jedes falsche Wort Ausgrenzung bedeutet, sind diese Menschen unbenommen der angeblichen Meinungsfreiheit ihrer Freiheit der Rede beraubt.
Aus demselben Grund gibt es aufgrund einer Verteufelung auf breiter Front für weite Bevölkerungsschichten keine wählbare Partei.
Das heißt, dass diese Menschen ohne politische Repräsentation sind. Weite Teile der Bevölkerung sind politisch entmündigt. In einem Staat, der sich demokratisch nennt, ist das ein unerträglicher Zustand.

Freundlich interpretiert ist dies, Ausdruck eines völligen Versagens unserer politisch medialen Öffentlichkeit und der Eliten im Allgemeinen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.